Wäsche waschen mit Regenwasser

Das Waschen mit Regenwasser in der Waschmaschine eine gut Möglichkeit Geld zu sparen. Auf den ersten Blick wird deutlich, wie groß die Einsparungen hier tatsächlich werden können. Auch bei genauerem Hinsehen zeigen sich die Vorteile der Regenwassernutzung beim Wäsche waschen.

Regenwasser ist weicher als normales Leitungswasser -Vorteile

Trinkwasser enthält gelöste Mineralstoffe, die für die Wasserhärte verantwortlich sind. Regenwasser enthält meist viel weniger Mineralstoffe und weist einen geringeren Wasserhärtegrad auf als Trinkwasser. Dadurch kommt es beim Waschen mit Regenwasser kaum zu Ablagerungen in der Maschine und auf der Wäsche. Sie brauchen weniger Waschmittel, die Waschmaschine verkalkt nicht so schnell und geht nicht so schnell kaputt. Manche Hersteller von Waschmaschinen empfehlen sogar ausdrücklich den Einsatz von Regenwasser für beste Waschergebnisse.

Hygienisch völlig unbedenklich

In verschiedenen Untersuchungen wurde die gesundheitliche Unbedenklichkeit der Regenwassernutzung beim Wäsche waschen immer wieder bestätigt. Bei Betrieb von Anlagen zur Regenwassernutzung nach heutigem technischen und sicherheitstechischem Standard ist hygienisch kein Unterschied zum Waschen mit Trinkwasser festzustellen.