Lehmöfen

Nicht nur Wärmespender

Lehmöfen sind nicht nur hervorragende Wärmespender. Wegen der individuellen Gestaltungsmöglichkeiten, sind sie oft das besondere Schmuckstück eines behaglich gestalteten Wohnraumes.

Funktion

Meist werden Lehmöfen nach dem Grundofenprinzip aufgebaut.Der Grundofen enthält einem abgetrennten Brennraum, an den sich ein System von Heizzügen anschließt durch das der heiße Rauch aus dem Feuerraum nach außen abziehen kann. Die Brennkammer enthält keinen Aschekasten; das Feuer brennt auf dem Ofengrund ab.

Die Züge für das Rauchgas werden beim Lehmofen oft als Ofenbank konstruiert. Die Außenflächen des Lehmofen lassen sich leicht den eigenen Vorstellungen entsprechend gestalten. Lehmöfen erreichen hohe Heizleistungen und besitzen eine ausgezeichnete Wärmespeicherkapazität.

Hinweis

Obwohl das Baumaterial Lehm sich für den Selbstbau ideal eignet, ist der Bau eines Lehmofen ohne entsprechende Erfahrung doch eher eine abenteuerliche Geschichte mit ungewissem Ausgang. Andererseits ist es bei vorhandenen Bauplänen und unter Berücksichtigung aller erforderlichen Voraussetzungen durchaus einen Versuch Wert. Beim Bau eines Lehmofens müssen unbedingt baustatische Fragen, die Brandschutztechnik und erforderliche behördliche Genehmigungen geklärt werden.

Auch für die Beurteilung der erforderlichen Größe des Lehmofen sollte professionelle Hilfe gesucht werden. Damit stellt man sicher, dass die Größe des Lehmofen auf den Energiebedarf, die vorhandenen Wärmeverluste und die Platzierung des Lehmofens abgestimmt werden.

Um mit Lehm zu bauen benötigen Sie umfangreiches Wissen über das Material Lehm.