Gartenteich planen

Mancher Gartenbesitzer denkt früher oder später darüber nach, einen Gartenteich anzulegen. Kaum ist der Entschluss gefasst, treten unzählige Fragen auf und es wird schnell klar: auch hier geht es nicht ohne gründliche Vorüberlegungen. Dieser Beitrag soll Ihnen bei der Planung Ihres Gartenteichs behilflich sein.

Was kostet ein Gartenteich?

Die Kosten sind natürlich sehr abhängig von der Größe und der Art der Teichanlage. Die Spannbreite reicht vom kleinen Balkonteich ohne jede Technik für ein paar Euro, bis zum großen Schwimmteich mit weitläufiger Regenerationszone und Biofilteranlage für 50 000 Euro, bei Fertigstellung durch einen Fachbetrieb. Wer selbst Hand anlegen kann, spart oft viel Geld. Eine erste grobe Kalkulation der Kosten wird erst möglich sein, nachdem Sie die Planung wenigsten in den Gerundzügen vollzogen haben.

Einige Fragen die Ihnen bei der Planung eines Gartenteiches helfen werden

Ganz gleich ob Sie sich für den Selbstbau entscheiden oder Ihren Teich lieber von einem Fachbetrieb erstellen lassen, sollten Sie sich möglichst frühzeitig zu Beginn der Planungsphase über den Zweck Ihres Gartenteiches Gedanken machen.

Es gibt viele verschiedene Teicharten, die sich für einen Gartenteich eignen. Vom Zierteich über den Schwimmteich bis zum Fischteich lassen sich alle Wünsche realisieren.

Gestaltung

Die Gestaltungsmöglichkeiten bei der Planung eines Gartenteiches ergeben schnell eine endlose Zahl von Variationen.

Ein individuell gestalteter Gartenteich kann Rückzugsort sein, um Ruhe und Kraft zu schöpfen. Ein Gegenpol, ein Ausgleich zu einem Alltagsleben voller Hektik und Streß.  Sie können einen Gartenteich eher als ästhetisches oder eher als funktionales Gebilde betrachten.  Alles ist hier richtig, solange Sie sich darin wiederfinden können – darauf kommt es an.

Was will ich?

Wasser ist die Grundlage allen uns bekannten Lebens. In Ihrem Teich werden sich wahrscheinlich die verschiedensten Kleinlebewesen und Pflanzen ansiedeln. Das biologische Gleichgewicht wird auch durch im Wasser befindliche Mikroorganismen intakt gehalten. Wie stehen Sie dazu?  Was sind Pflanzen und Tiere für Sie? Dekorationsmaterial, oder mehr?

Versuchen Sie also zunächst herauszufinden, was Ihnen hier wirklich Freude bereiten könnte, was sie sich wirklich wünschen und was nicht.  Dann gehen Sie zur Planung über.

Planung des Teiches

Durch die vorangegangenen Überlegungen sollten Sie nun über einige relevante Kriterien verfügen, die Ihnen im nächsten Schritt die Wahl der geeigneten Teichart erleichtert.

Obwohl Gartenplaner und -gestalter oft eine ganze Reihe verschiedener Arten von Teichen im Programm haben, gibt es meiner Auffassung nach zwei Grundtypen, die zu unterscheiden wirklich Sinn macht:

Der naturnahe Gartenteich oder Wassergarten

Hier steht das Erlebnis des Lebensraumes der natürlichen Teichflora und -fauna im Vordergrund. Es sollte also um die Schaffung der bestmöglichen Lebensbedingungen für die Pflanzen und Tiere des Teiches gehen. Ein Naturteich gewinnt dadurch, dass man im überschaubaren Rahmen die Naturabläufe sich selbst überläßt. Und wer sich dann und wann auch mal mit der Rolle des stillen Beobachters zufrieden geben kann, wird von einem solchen Wassergarten wohl am ehesten profitieren.

Der Schwimmteich

Ist eine Mischung aus Gartenteich und Swimmingpool. Im Unterschied zum Swimmingpool kann der Schwimmteich sich selbst regenerieren – ohne Einsatz von Chemie.

Hiezu muss neben dem eigentlichen Schwimmbereich auch eine flache Regenerationszone vorhanden sein. Diese ist mit etwa 3/4 der Gesamtfläche des Teichs sogar größer als die Schwimmzone.

Mechanische Filtersysteme und/oder Bepflanzungen des Uferbereichs oder der Flachwasserzone verhindern beim Schwimmteich das Algenwachstum und die Eintrübung des Wassers.

Das Ergebnis ist ein Badespaß in kristallklarem Wasser.

Die richtige Lage des Teiches

Um zu verhindern, dass herabfallendes Laub das Wasser verunreinigt, legen sie den Teich nicht in die unmittelbare Nähe von Laubbäumen.

Suchen Sie nach Möglichkeit einen halbschattigen Platz, wo eine Überhitzung der Randbepflanzung durch ganztägige Sonneneinstrahlung vermieden wird, andererseits vorhandene Wasserpflanzen genug Sonnenstrahlung abbekommen.

Haben Sie den richtigen Platz gefunden, können Sie den Gartenteich einer Firma für Gartengestaltung in Auftrag geben.

Oder Sie greifen selbst zu Schaufel (/ Kleinbagger)…