Lehmsteine

Lehmsteine

Lehmsteine sind vorgefertigte, luftgetrocknete Lehmziegel, die entweder von Hand in Formen entsprechender Größe gepresst oder industriell gefertigt werden. Obwohl bei der Herstellung von Lehmsteinen hohe Ansprüche an die Bindefähigkeit des verwendeten Lehm gestellt werden, eignen sie sich – zumindest in unseren Breiten – für den Außenbereich nur bedingt. Lehm ist wasserlöslich, daher verringert Dauerfeuchtigkeit seine Bindefähigkeit.

Fügt man dem Lehmgemisch leichte Zuschlagstoffe, wie Blähton, Holzspäne oder Strohhäcksel hinzu, erhält man einen Leichtlehm mit sehr guter Wärmedämmung. Schwere Lehmsteine dagegen eignen sich ausgezeichnet als Wärmespeichermasse und zur Regulierung der Raumfeuchtigkeit.

Vom Handel lieferbare Lehmsteine sind in vielen Größen mit verschiedenen Zuschlagsstoffen erhältlich. Im allgemeinen werden die Steine in Anwendungsklassen eingeteilt, die über die jeweiligen Verwendungsmöglichkeiten Auskunft geben.

Vermauert werden Lehmsteine mit Lehmmörtel in tragenden und nichttragenden Wänden und zur Ausfachung von Fachwerken.